Mein Name ist Nicole Rudorf und gemeinsam mit meinem Mann und unseren Katzen lebe ich "mitten im Ruhrpott". In meinem Leben gibt es zwei große Leidenschaften: das Unterrichten und meine Katzen. Die erste Passion habe ich zu meinem Beruf gemacht: seit 1997 unterrichte ich als Lehrerin an einem Berufskolleg in Gelsen-kirchen im Fachbereich Gestaltungstechnik.

Zu unseren Katzen kamen wir erst sehr viel später - 2003 zog die erste Samtpfote bei uns ein und seit 2004 züchten mein Mann und ich unter dem Catterynamen "vom Westpark" Britisch Kurz- und Langhaar Katzen. Bei unserem ersten Wurf bemühte ich noch einen dieser Farbrechner, die im Internet zu finden sind, um zu erfahren, welche Farben fallen könnten. Da ich ein Mensch bin, der immer die Hintergründe und Zusammenhänge verstehen will, las ich in der folgenden Zeit alles, was mir an Büchern, Artikeln und Webseiten über Farbgenetik in die Hände fiel.

Auch wenn das Internet das Medium unserer Zeit ist, so ist es doch in vieler Hinsicht sehr unzuverlässig, vor allem im Hinblick auf die Richtigkeit mancher Angaben. So warfen einige Artikel mehr Fragen auf, als sie beantworteten. Zum Glück hatte ich einige Züchterfreunde, die mir immer wieder geduldig Erklärungen lieferten und mich vor allem an ihren eigenen Zuchterfahrungen teilhaben ließen.

Inzwischen passierte es immer öfter, dass ich von anderen angesprochen wurde, "Was ist eigentlich wenn, ...?" und "Wie ist das eigentlich bei ...?". Und in den Augen meines Gegenübers sah ich dann irgendwann das "Aha-Erlebnis", welches mich bei meinen Schülern so freut - wenn sie etwas wirklich verstanden haben.

Ich wurde immer mal wieder gebeten, "das doch mal aufzuschreiben" - so setzte ich mich hin und begann, das was ich mir an Wissen über Genetik angeeignet hatte zusammen zu fassen. Dabei wurde mir klar, dass ich das Rad nicht neu erfinden konnte. Ich besitze weder ein besonders Geheimwissen, noch verfüge ich über Informationen, die nicht irgendwo allgemein zugänglich sind. Ich erkannte, dass es einigen Menschen einfach nicht liegt, sich autodidaktisch (also im "Selbststudium") Wissen anzueigenen.

So entstand die Idee zu diesem Seminar. Schwerpunktmäßig sollen hier die Grundlagen der Farbgenetik vermittelt werden. Da man durch Handeln besser lernt, als durch bloßes Zuhören, wird dieses Wissen nicht nur in Form eines Vortrages vermittelt, sondern den Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, mit Hilfe von vertiefenden Übungen dieses Gelernte auch anzuwenden.

Es werden keinerlei Vorkenntnisse erwartet - einzige Bedingung ist die Mitglied-schaft in einem Katzenverein.

Ich mache keine Genetikberatung für Schwarzzüchter!!

Wenn Sie weitere Fragen haben schicken Sie mir bitte ein Email.

 

Nicole Rudorf